Das Belgian Football Center: das Herz des belgischen Fussballs

Das Belgian Football Center ist das herausragende Zentrum des belgischen Fußballs. Hier schlägt, wie die Verantwortlichen es gerne betonen, das lebendige Herz des belgischen Fußballs. Die im Anschluss an die Euro 2000 begonnenen Bauarbeiten wurden im September 2016 abgeschlossen. Seitdem empfängt das Center täglich nationale Teams, Frauen-, Männer- und Jugendmannschaften. Abgesehen von nationalen Wettkämpfen finden im Center zahlreiche weitere Events statt, nämlich:

  • Weiterbildungen für Trainer und Schiedsrichter
  • Förderung von Nachwuchskräften
  • Testspiele
  • spezifische Trainings für belgische und ausländische Mannschaften
  • Wettkämpfe

Hier befinden sich außerdem die Büros des Königlichen Belgischen Fußballverbandes (KBFV), die Association des Clubs Francophones de Football (ACFF), auch Voetbal Vlaanderen und Schiedsrichter. Das Verwaltungszentrum des KBFV zieht übrigens 2021 auch nach diesem Standort um.

Für eine derartige Organisation benötigt man eine umfangreiche Infrastruktur, insbesondere hinsichtlich der Fußballfelder. Das Belgian Football Center besitzt 3 Fußballfelder mit Naturrasen mit maximaler Fläche und außerdem drei Plätze mit Kunststoffrasen, darunter einen in der Halle.

Die Mähroboter sorgen für perfekt gepflegte Fussballplätze

Wie der Verantwortliche für das operative Business, Frederic Veraghaenne, äußert, bot die Entscheidung, die Rasenflächen mittels Roboter automatisch mähen zu lassen, seiner Vereinigung mehrere Vorteile:

Ein besseres Zeitmanagement hinsichtlich der Arbeitskräfte

Die Bearbeitung der 3 Fußballfelder:

  • mit maximaler Größe;
  • mit 100% Naturrasen;
  • mit einer extrem hohen Auslastung;
  • sie müssen ständig eine optimale Qualität bieten, damit sie den Anforderungen nationaler Mannschaften und den besten Profis entsprechen;

die Mitarbeiter der Vereinigung benötigen sehr viel Zeit und es muss eine kontinuierliche Bearbeitung erfolgen. Dank des Einsatzes der Mähroboter, die die Plätze jederzeit und auch täglich bearbeiten können, wurde die Tätigkeit der Teams erheblich erleichtert, und das Center konnte jeden Arbeitnehmer hinsichtlich der Arbeitszeit besser einsetzen.

Rasenmähen mit mehr Ökologie und weniger Kosten

Da die Mähroboter elektrisch betrieben werden, verursachen sie weniger CO² und belasten die Umwelt also weniger als herkömmliche Rasenmäher mit Dieselmotoren. Dies wirkt sich auf die weltweite Ökologie positiv aus; es bedeutet aber auch geringere Kosten, weil der Dieselkraftstoff teuer ist als der elektrische Strom. Außerdem ermöglicht das Mulchen, dass auf dem Rasen keine chemischen Produkte mehr eingesetzt werden müssen, was ökologisch gesehen ebenfalls zugunsten des Einsatzes der Mähroboter spricht.

Eine optimalere Rasenqualität

Noch ein nicht unwichtiger Punkt sei erwähnt: Die Mähroboter bieten hinsichtlich der Qualität der Rasenflächen eindeutige Vorteile. Der Grasbewuchs ist stärker, besser verwurzelt, bietet dichteren Wuchs, und die Rasenfläche ist daher von höherer Qualität – dies alles ohne den Einsatz von Chemikalien! Das Mulchen wirkt sich ebenfalls in mehrfacher Hinsicht positiv aus, es bildet sich weniger Filz und es entwickeln sich weniger Krankheiten. Für die Fußballspieler ist dies von großem Vorteil, denn sie können jederzeit auf einem Rasen spielen, der ihren hohen Anforderungen entspricht.

Diese Vorzüge sind schließlich noch bedeutsamer, wenn es sich um einen sehr stark beanspruchten Rasen handelt, denn bei einem qualitativ optimal bearbeiteten Rasen vermindert sich das Risiko, dass Löcher und Lücken entstehen oder die Grasnarbe aufreißt.

Die vernetzte Anwendung für Mähroboter

Einige Hersteller bieten mittlerweile komplett vernetzte Mähroboter an. Die Mähroboter lassen sich mit zahlreichen Systemen vernetzen (Computer, Tablets Smartphones etc.). Dies bietet für Marktteilnehmer, wie etwa der KBFV, eine Reihe wichtiger Vorteile:

  • Kontinuierliche Überwachung der Rasenmäher in Echtzeit
  • Gleichzeitiges Rasenmähen mehrerer Spielfelder
  • Zugriff auf die die Mähvorgänge betreffenden statistischen Daten
  • Aktivitätsprotokoll bezüglich der Hindernisse
  • und weitere Funktionen.

Dies alles ermöglicht ihnen eine noch bessere Überprüfung des Rasenmähens auf den Fußballplätzen, wobei zugleich die einwandfreie Funktion des Rasenmähers und seines technischen Zustandes gewährleistet wird.

Sofern Sie für einen Sportverein oder Fußballplatz zuständig sind, sollten Sie sich unsere weiteren Artikel einfach einmal ansehen; Sie erhalten damit weitere Informationen über die Möglichkeiten, die die Mähroboter Ihnen bieten!

Transkription des Videofilms:

Unser Standort besitzt die Besonderheit, dass wir über 6 Plätze verfügen, darunter sind drei mit 100% Naturrasen, und außerdem werden unsere Rasenflächen intensiv genutzt. Die Fußballplätze haben eine maximale Größe, das heißt, dass wir eine große Grünfläche zu bearbeiten haben, was für alle unsere Teams mit erheblicher Arbeit verbunden ist, ein kontinuierliches Überprüfen ist erforderlich, denn wir müssen ja Rasenflächen für hochkarätige Profis zur Verfügung stellen; Mannschaften wie die Red Devils, die Red Flames und auch unsere besten Junior-Mannschaften spielen auf diesen Plätzen.

 

Dank der ständig einsatzbereiten und automatischen Rasenmäher sind wir in der Lage, die Arbeitszeit unserer Arbeitnehmer besser zu nutzen. Außerdem achten wir dabei auch auf die Ökologie, denn die Rasenmäher funktionieren ja elektrisch, es gibt außerdem fast keinerlei Abfälle. Ein Mähroboter bietet hinsichtlich der Rasenqualität deutliche Vorteile. Die Grasnarbe ist stärker, besser verwurzelt, ist dichter, die Rasenfläche ist erheblich besser, ohne dass wir chemische Produkte einsetzen. Dies sind für uns grundlegende Verbesserungen. Wir denken keinen Moment daran, zu alten Verfahren zurückzukehren. Kollegen aus anderen Ländern haben uns besucht, um sich unsere Rasenflächen und Arbeitsmethoden anzusehen, und ich glaube, dass sie überzeugt waren. Hinsichtlich der Qualität unserer Fußballplätze handelt es sich um einen unbestreitbaren Mehrwert.

 

Für uns war wichtig, dass wir ab dem Zeitpunkt, zu dem wir mit unserer ersten Generation der Rasenmäher zufrieden waren, uns der Generation der vernetzten Rasenmähern zugewandt haben, und zwar in Kooperation mit dem Königlichen Belgischen Fußballverbandes, dem nationalen sporttechnischen Center und Belrobotics. Das hat sich für uns aus sachlichen Gründen so ergeben, denn es handelt sich um eine natürliche Weiterentwicklung mit qualitätsmäßiger Optimierung, sodass wir die besten Technologien eines Verfahrens nutzen konnten, das unseren Wünschen optimal entspricht.

 

Wir können also mehrere Spielfelder gleichzeitig bearbeiten, ohne die Position der Rasenmäher ändern zu müssen; wir können den Geräten in Echtzeit Anweisungen geben, wir besitzen Zugriff auf statistische Daten, wir haben online die Möglichkeit, das Gerät zu steuern; wir können also an einer anderen Stelle tätig sein, und sind doch über die Bewegungen des Mähroboters auf der Rasenfläche informiert. Wir wissen, dass der Rasenmäher problemlos funktioniert. Sollte der Rasenmäher dennoch auf ein Hindernis stoßen, so hält er entweder an oder umfährt das Hindernis. Sofern ein größeres Problem auftritt, erhalten wir eine entsprechende Information, und wir können über die Anwendung entscheiden, selbst einzugreifen bzw. den Rasenmäher anzuhalten.

Rasenmähroboter, die praktischen Erfahrungen der Gemeinde Beveren

Da für uns die hundertprozentige Zufriedenheit unserer Kunden sehr wichtig ist, haben wir diesen mehrere genauen Fragen gestellt, um ihre Meinung zu diesem neuen Rasenmäher-Sortiment, die hundertprozentige Roboter sind, kennen zu lernen. Hier also eine Zusammenfassung, in Form eines Interviews, der übermittelten Antworten. Dies wird sicherlich für alle diejenigen Personen interessant sein, die hinsichtlich des Einsatzes von Mährobotern Fragen haben!

Könnten Sie uns bitte in wenigen Zeilen erklären, in welcher Lage sich Ihre Gemeinde hinsichtlich der zu mähenden Rasenfläche befindet?

Die zwei Flächen, auf denen die Mähroboter Belrobotics eingesetzt werden, betreffen die für den Sport genutzten Bereiche der Gemeinde von Beveren. Die Pflege dieses Bereichs fällt normalerweise in den Aufgabenbereich der Mitarbeiter des Grünflächenamtes. Diese Bereiche sind sehr wichtig, denn sie werden für Trainingszwecke der ersten Liga des Fußballvereins Waasland-Beveren genutzt.

Wann haben Sie sich entschieden, Mähroboter einzusetzen?

Der Sportverein benötigt einen Rasen, der ständig optimal geschnitten ist, und wir haben für diese Arbeit leider zu wenig Personal zur Verfügung. Mittels der Mähroboter können wir dieses Problem lösen.

War das gesamte Team einer Meinung?

Ja.

Worin bestehen die wichtigsten Gründe, die zur Entscheidung führten, einen Mähroboter zu beschaffen?

Der Punkt, dass wir kein zusätzliches Personal benötigen, ist von zentraler Bedeutung. Die automatische Steuerung des Rasenmähers, durch die wir kontinuierlich Informationen erhalten können, wo sich der Mäher befindet und ob es irgendein, auch kleineres Problem gibt, war ebenfalls wichtig.

Nutzen Sie oft die Anwendung mit dem Navigationssystem? Oder die mobile App?

Wir nutzen oft die Anwendung, aber auch die Navigator-Version.

Was halten Sie davon?

Sie entspricht voll unseren Erwartungen: wir werden vom Roboter direkt benachrichtigt, falls ein Problem auftritt.

Fehlen Ihrer Ansicht nach bei der App bestimmte Gesichtspunkte?

Nein.

Hat man Ihnen detailliert erklärt, wie sie zu benutzen ist?

Ja, das trifft voll zu.

Ist die Nutzung für die verschiedenen Aufsichtspersonen einfach?

Ja.

Da Sie die Mähroboter schon praktisch einsetzen – was halten Sie von diesen?

Sie erledigen ihre Arbeit recht ordentlich. Wenn wir jedoch auf einen Punkt aufmerksam machen dürften: Das Gras wächst im Frühjahr und Sommer manchmal sehr rasch, und da der Roboter die Umgebung nicht wie ein menschliches Auge wahrnimmt, wird der Rasen in einigen, kleineren Ecken manchmal weniger gut geschnitten.

Falls Sie sich – wie die Gemeinden von Beveren – für einen Mähroboter interessieren, mit der Möglichkeit, Arbeitszeit für Ihre Mitarbeiter im Grünflächenamt einzusparen, so wenden Sie sich bitte an uns; bitten Sie gratis um die Zusendung eines Kostenvoranschlages für einen Mähroboter.

Die automatischen Golfplatzrasenmäher: Erfahrungsbericht des High Legh Park Golf Club.

Einer der besten Golfparks des Cheshire

Der High Legh Park wurde 1998 von Mark James gegründet, der als professioneller Golfspieler mit seinem Team 1955 den Ryder Cup gewann. 2011 wurde die Anlage von Andrew Vaughan gekauft und hat seitdem von zahlreichen Investitionen profitiert. Heute gibt es zwei Golfplätze, wunderschöne Übungsplätze, eine Driving Range und eine „American Golf Academy“. All diese Vorteile machen sie zu einem idealen Ziel für jeden Golfer und zu einem der besten Golfplätze im Cheshire.

Neue Roboter für mehr Produktivität

Um die verschiedenen Anlagen des Golfplatzes weiter zu entwickeln und die Produktivität zu erhöhen, wurde die Automatisierung als die beste Lösung eingeschätzt. Hier trat unser lokaler Händler in Aktion: A.M.S (Automated Managed Services). Nach seinen Ratschlägen wurde nicht nur das Mähen einem Roboter überlassen, sondern auch das Einsammeln von Golfbällen wurde durch den Ballpicker automatisiert. Zuvor war das Einsammeln von Golfbällen sehr teuer für das Unternehmen und mühevoll für die Angestellten. Beim High Legh Golf Club werden jeden Tag zehn- bis fünfzehntausend Bälle geschlagen! Zusätzlich zu diesen Nachteilen wurden im Winter Maschinen für schwerere Arbeiten manchmal durch verlorene Bälle blockiert.

Schon nach einer Woche war Andrew Vaughan durch die Effizienz des automatischen Einsammlers und des Bigmow-Mähroboters überzeugt. Die Bälle werden überall auf dem Gelände eingesammelt, sogar an schwierigen, unebenen und steilen Stellen. Sein Green ist so auch grüner und in einem besseren Zustand.

Eine effiziente Installation der Roboter durch Belrobotics

Ein weiterer Punkt, der dem Besitzer gefällt, ist die Installationsqualität der Infrastruktur. Vor allem möchte er den Professionalismus des Technikers hervorheben, der erst gegangen ist „als er ganz sicher war, dass alles funktionierte“, sowie die Verfügbarkeit von Belrobotics, wo man auch für die kleinsten Probleme immer verfügbar ist.

Ein anderer Green Keeper leistet Entscheidungshilfe.

Andrew Vaughan bereut keineswegs seine Entscheidung, doch er erzählt uns, dass er am Anfang nicht völlig überzeugt war, auch nachdem er die Mähroboter bei einem Golffestival gesehen hat. Erst bei einer Reise nach Rotterdam, wo er den lokalen Green Keeper traf, zeigte er sich überzeugt von der Effizienz des Systems, da dieser eine komplett unabhängige Erfahrung beschrieb.

Wenn Sie wie Andrew Vaughan zum Golfplatz-Mähroboter wechseln wollen, kontaktieren Sie uns. Wir können Ihnen ein individuelles Angebot machen und Sie von den vielen Ökonomischen und technischen Vorteilen solch einer Lösung überzeugen!

Die Profi-Mähroboter überzeugen die Gemeinde von Assens

Eine Gemeinde als Vorreiter beim Einsatz von Mährobotern

Assens ist eine von 98 Gemeinden Dänemarks. Sie liegt an der Westküste Fünens und hatte 2012 mehr als 40 000 Einwohner. Sie ist eine der ersten Gemeinden, die in einen Mähroboter investierte. Er wird für die Pflege der Sportplätze in den verschiedenen Dörfern eingesetzt.

Alles begann mit einem Parcmow, der 2015 durch unseren lokalen Händler installiert wurde: PN-Maskiner A/S. Die Erfahrung wurde als sehr positiv beschrieben, auch wenn ein paar Anpassungen notwendig waren, da in Assens an den Spielfeldecken Pflastersteine verwendet werden. Pflastersteine sind mit einem Mähroboter nicht vereinbar, doch als die Sportplatzbenutzer feststellten, dass der Grasschnitt sehr viel schöner war als mit einem gewöhnlichen Rasenmäher, wollte niemand mehr zurück!

Eine immer größere Flotte professioneller Mähroboter

In Assens sind seit 2016 vier weitere Mähroboter hinzugekommen. Doch der Ausbau der Roboterflotte hielt nicht inne, und im Sommer 2017 wurden fünf neue angeschafft, was den Parcmow-Fuhrpark auf 10 erhöhte!

Eine von Belrobotics überzeugte Sportplatzbetreiberin.

Neben der verbesserten Mähqualität stellt die Sportplatzbetreiberin der Gemeinde Elisabeth Bonde fest, dass der Einsatz des Parcmow-Mähroboters der Gemeinde erhebliche Einsparungen ermöglichte.

Ihrer Meinung nach leisten die Belrobotics-Roboter einwandfreie Arbeit und funktionieren reibungslos. Die einzigen Probleme waren immer menschlichen Ursprungs: So wurde auf dem Sportplatz nach Spielen Sportzubehör vergessen. Um sicherzugehen, dass die automatischen Rasenmäher auch weiterhin so gut funktionieren, hat die Gemeinde kleine Luftkompressoren gekauft. Diese wurden neben den Ladestationen der Roboter angebracht, somit konnten sie mindestens einmal pro Woche gereinigt werden.

Mit dieser Anlage spart die Gemeinde von Assens eine nicht unerhebliche Summe, während gleichzeitig die Qualität der Sportplätze verbessert und die Umwelt geschützt wird. Den anderen Gemeinden empfiehlt Elisabeth Bonde daher, sich auch auf das Roboterabenteuer einzulassen. Wenn Sie überzeugt sind oder wenn Sie mehr Information wollen, dann kontaktieren Sie unser Team!

Mähroboter Belrobotics für Sportplätze: Erfahrungen zweier Profis

1Ein nicht unerheblicher Zeitgewinn

Für Harry Kort ermöglicht ein Mähroboter großen Zeitgewinn im Vergleich zu herkömmlichen Mähmethoden: „Sie können mähen, wann Sie wollen. Sie können tagsüber oder nachts mähen, aber auch zwischen den Trainingszeiten oder den verschiedenen Wettkämpfen. Außerdem ist es wegen des geringen Gewichts des Geräts sogar möglich, bei Regen zu mähen.“ Für einen Sportverein, der über 9 000 Mitglieder zählt, von denen ein Großteil die Sportplätze benutzt, bietet das einen gewissen Vorteil! Eize Linstra erklärt, wie er noch vor nicht allzu langer Zeit mit mangelnder Kompetenz umzugehen hatte und mit Hilfe von Ehrenamtlichen die Pflege des Rasens seines Clubs organisieren musste. Die Anschaffung der beiden Mähroboter von Belrobotics war: „eine große Erleichterung für die Ehrenamtlichen, die sich seither nur um größere Schäden auf den Plätzen kümmern müssen.“

 

2Wirtschaftliche Mähgeräte

Für viele Organisationen ist das Budget ein zentraler Punkt bei der Auswahl der Mähgeräte. Die Anschaffung einer automatischen Mähmaschine macht sich schnell bezahlt. Der ehemaliger Vorsitzender des Verwaltungsrats des V.v. ODV ist davon überzeugt: „Dank der Mähroboter haben wir sehr viel Geld gespart. Er mäht kostengünstiger als die städtischen Dienste. Es hat sich darüber hinaus ein zusätzlicher Vorteil ergeben, den wir nicht vorgesehen hatten. Der Mähroboter hat es ermöglicht, einen unserer Sportplätze zu erneuern. Aufgrund seines geringen Gewichts hat er ein Gelände, das durch die städtischen Mähmaschinen verdichtet und dadurch feucht geworden war, quasi wiederbelebt. Wir haben dadurch eine Renovierung eingespart! “

 

3Ein Sportplatz besserer Qualität

Die Einsparungen sind nicht der einzige Vorteil dieses Mähherätetyps. Unsere beiden Profis sind begeistert von der Arbeit ihrer Mähroboter. Zunächst einmal verhindert ihre geringes Gewicht eine Verdichtung des Bodens. Eize Linstra bekräftigt, dass dadurch in der Tat eine bessere Sauerstoffversorgung des Bodens möglich ist und somit ein gesünderer Rasen. Außerdem erklärt er, dass das Mulchen des Grasschnitts der Sportflächen nicht nur Nahrung für den Rasen bietet, sondern auch verhindert, dass die Schuhe der Sportler durch Grashalme verschmutzen.

 

4Ein ökologisches und nachhaltiges Mähsystem

Für Harry Kort, dessen Sportzentrum zum Wissenschaftspark von Utrecht gehört, muss ein solcher Roboter selbstredend nachhaltig und ökologisch arbeiten. Das ist der Fall der Mähroboter von Belrobotics, er findet sie: „ökologisch und nachhaltig, denn sie machen keinen Lärm und es ist nicht nötig, sie mit Benzin zu befüllen.“ Erfreut über diesen Aspekt findet er, dass die Geräte durch die Nutzung von Sonnenenergie noch weiter verbessert werden könnten.

 

5Wartung und Kontrolle

Auch wenn die automatischen Rasenmäher großen Zeitgewinn ermöglichen und eine hochwertige Mähqualität bieten, so erfordern sie, wie alle Geräte, ein Minimum an Wartungsaufwand. So ist es zum Beispiel erforderlich, die Messer zu reinigen, um das Gras zu entfernen, das aufgrund des Regens oder des morgendlichen Taus daran kleben bleibt. Kort reinigt seine Mähroboter mit einem Kompressor. Diese Wartungsarbeit erfordert etwa eine Viertelstunde pro Gerät. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Artikel über die Wartung und Pflege der Mähroboter von Belrobotics.

Nach den Angaben des Verantwortlichen für die Anlagen des Sportzentrums ist auch auf bestimmte Parameter zu achten, wie etwa die Höhe des Schnitts, denn bei zu hohem Schnitt entsteht „ein Filz auf dem Boden und erstickt ihn. Auch auf die Feuchtigkeit ist zu achten, denn: „sie kann zur Bildung von Fäulnis führen.“ Alles in allem, wie er selbst treffend sagt: „Der Rasen wird nicht unempfindlicher, man muss ihn weiterhin genau beobachten.“ Unsere Benutzer werden seinen Rat schätzen!

Auch Sie müssen, wie unsere beiden Profis, Sportplätze verwalten? Dann lesen Sie unsere umfassende Information zur Pflege von Sportrasen auf den Blog und wenden Sie sich gerne an unsere Expertenteams, wenn Sie weitere Informationen zu unserem Mähroboter-Angeboten oder einen kostenlosen Voranschlag für Ihren Sportclub wünschen.

Bericht über die Aktion der Mähroboter im Sportpark Buitenboom in den Niederlanden

1Ein dichterer und robusterer Rasen ohne Mühe

Der Effekt des Einsatzes von Mährobotern auf den Rasen ist entsprechend positiv. Nach den Beobachtungen des Geschäftsführers und des Direktors hat sich der Rasenflor verändert. Auf den mit den Robotern gemähten Flächen ist der Rasen dichter und robuster als auf den Flächen, die mit herkömmlichen Geräten gemäht wurden. Der Unterschied zwischen beiden Rasenteppichen entspricht fast einer Luftdruckeinheit. Der Belüftungsbedarf des Rasens ist dadurch geringer, was die Wartungskosten reduziert: „Man muss weniger häufig belüften, spart einiges an Kosten im Vergleich zum manuellen Mähen und für das Abladen von Setzlingen.“

2Professionelle Inbetriebsetzung der Ladestationen

Die Installation der Roboter erfolgt durch das Team des regionalen Vertragshändlers ATARO bv. Sie erfordert eine besondere Logistik. Die Position der Ladestation ist unter Berücksichtigung der verschiedenen Mähbereiche festzulegen. Es wurden daher vom ATARO-Team eine Analyse über Google Earth sowie sorgfältige Überlegungen vorgenommen. Die Stationen werden in den meisten Fällen im Zentrum der verschiedenen zu mähenden Parzellen installiert. Jeder Mähroboter hat seinen eigenen Bewegungsverlauf und hält seinen vorab programmierten Mähbereich ein.

3Teamarbeit 

Die Installation der Roboter erfordert daneben eine minimale Anpassung im Umgang mit den Toren. Die Tornetze müssen angehoben werden, damit die Mähroboter darunter hindurch gleiten können. Dieser Handgriff ist nach jedem Spiel vorzunehmen. Die verschiedenen Teams müssen darüber informiert werden, damit alle kollaborieren, um das System einzuführen.

4Kein Diebstahl von Mährobotern 

Einige Personen waren skeptisch hinsichtlich des Risikos mutwilliger Zerstörung oder Diebstahls des Roboters. Die Direktion aber auch die Ehrenamtlichen befürchteten auch, den Mähroboter aus den Augen zu verlieren. Ihre Befürchtungen konnten rasch zerstreut werden: Das GPS-System Track and Trace der Roboter ermöglicht es, die exakte Position der einzelnen Roboter in Echtzeit nachzuvollziehen. Außerdem ist ein Roboter ohne den Zugriffscode unbrauchbar. Artikel aus der Rubrik Häufig gestellte Fragen zum Vandalismusbestätigt diesen Punkt.

Schnelle Lösung des Problems nicht gemähter Bereiche

Die Ladestation versorgt zwei Orientierungskabel rund um zwei verschiedene aber aneinander angrenzende Sportflächen. Die Mitarbeiter des Sportparks stellten fest, dass ein kleiner Bereich des Geländes nicht gemäht worden war. Die Orientierungskabel der beiden aneinander angrenzenden Flächen waren in diesem Bereich zu weit voneinander entfernt, so dass der Roboter nicht in den Zwischenbereich gelangen konnte, um dort zu mähen. Nach einer schnellen Neukonfiguration der Position der Orientierungskabel war das Problem behoben.

 Kleinere Arbeiten, um das Potenzial der Roboter zu 100 % auszuschöpfen

Ist es möglich, die Gesamtheit aller zu mähenden Flächen dem Roboter anzuvertrauen? Ja, unter der Bedingung, bestimmte Vorkehrungen zu treffen. Wir haben zum Beispiel einige unnötige Geländer entfernt, damit der Roboter die Randbereiche des Geländes erreichen kann. Dadurch konnte der Roboter eine Aufgabe übernehmen, die wir zuvor manuell ausführen mussten. Eine andere kleinere Veränderung war das Asphaltieren eines ganz kleinen Rasenstücks unterhalb der Schutznetze, so dass wir auch dort nicht mehr manuell zu mähen brauchen. Rasch durchzuführende Arbeiten, die sich nicht störend auf das Clubleben auswirkten.

Der Geschäftsführer des Clubs bestätigt: „Am Anfang sind einige Investitionen erforderlich, aber die anschließenden Jahre der Zufriedenheit sind das allemal wert! “ Er fügt hinzu, dass er erstaunlicherweise feststellen konnte, dass der Rasen am  Eingang zum Gelände wieder nachgewachsen ist. Selbst diese arg mitgenommene Fläche konnte sich unter der Einwirkung der Mähroboter wieder erholen.

Zu beachten ist auch, dass die Sportanlagen von Zevenaar der Öffentlichkeit zugänglich sind. Auch Schulen oder Sommerlager können diese Anlagen nutzen. Die Intensität der ständigen Spiele beschädigte die Rasenflächen. Seit der Installation der Roboter erholen sich die Flächen sehr viel schneller und sind für die nächste Fußballsaison perfekt in Schuss.
Wenden Sie sich gerne an unsere Expertenteams wenn Sie weitere Informationen zu unserem Mähroboter-Angeboten oder einen kostenlosen Voranschlag für Ihren Sportclub wünschen.