Bessere Arbeitsaufteilung

Die automatische Ballsammlung gibt Ihrem Personal mehr Zeit für andere Aufgaben. Und in einem innovativen Club können die Spieler ungehindert weiterspielen.

Durchgehendes Aufsammeln von Bällen

Wenn Sie die Routen programmiert haben, sammelt er unermüdlich das gesamte Feld der Driving Range ab. Sowie der Ballbehälter voll ist (300 Bälle), fährt er zur Basis zurück und entleert ihn.

Multizonen-Programmierung

Je nach Programmierung und Spitzenzeiten konzentriert sich der Ballpicker ausschließlich auf Zonen mit der höchsten Dichte an Bällen.

100 % robust

Die Golfausführung der Belrobotics Mähroboter hat einen niedrigen Stromverbrauch (durchschnittlich 540 kWh/Jahr) und 10-fach geringere CO2-Emissionen als entsprechende Maschinen mit Verbrennungsmotor.

Die Ballpicker-Methode

Wenn Sie Weltexklusivitäten lieben, werden Sie auch den Ballpicker lieben. Wenn Sie die Routen programmiert haben, sammelt er unermüdlich das gesamte Feld der Driving Range ab. Sowie der Ballbehälter voll ist (>250 Bälle), fährt er zur Basis zurück und entleert ihn. Die Bälle werden in kürzester Zeit gereinigt und in den Ballverteiler weitergeleitet. Der Ballpicker fährt selbstständig zurück zu seiner Ladestation. Wir haben an alles gedacht.

Leistung und Konnektivität

Der Ballpicker ist ein Wunder der Technik. Mit seiner Sammelbreite von 95 cm bewältigt er Driving Ranges mit bis zu 30.000 m². Er sammelt durchschnittlich 300 Bälle auf – selbst in Gelände mit einer Steigung von bis zu 30 %. Das vollständige Aufladen seiner LiFePO4-Batterien dauert gerade mal 75 Minuten. Der Ballpicker kann problemlos in Ihre Flotte integriert und ferngesteuert werden.

Leiser Betrieb und Ballschutz

Die Belrobotics Mähroboter zeichnen sich durch leisen Betrieb und effektive Ergebnisse aus. Der Bigmow kann Driving Ranges mähen, ohne Bälle zu zerstören. Dies ist dank patentierter Schutzscheiben möglich, die Bälle von den Schneidmessern fernhalten. In dieser Zeit sammelt der Ballpicker automatisch die Bälle. Dies tut er unhörbar (max. 52 dB) und dank seines begrenzten Gewichts (70 kg) wird verhindert, dass die Bälle in den Boden gedrückt werden. Sie profitieren also von einer Weltexklusivität.

Engagieren Sie sich für die Umwelt und für Nachhaltigkeit

Golf und Natur sind untrennbar miteinander verbunden. Die Rasenroboter von Belrobotics haben einen niedrigen Stromverbrauch (durchschnittlich 540 kWh/Jahr) und 10-fach geringere CO2-Emissionen als entsprechende Maschinen mit Verbrennungsmotor. Durch die Kombination des Bigmow und des Ballpicker kann die Ausbringung von chemischem Dünger wesentlich reduziert werden und Bälle werden praktisch ohne Eingreifen von Menschen effizient aufgesammelt.

Unsere Roboter für Golfplätze

Ballpicker Connected Line

Bewältigt Flächen von bis zu 30.000 m² und sammelt bis zu 12.000 Bälle in 24 Stunden auf.

Der Roboter Ballpicker ist ein automatisierter Balleinsammler für Golfplätze und Driving Ranges. Eine patentierte Weltexklusivität speziell für Golfclubs mit Driving Ranges bis zu 30.000 m². Entscheiden Sie sich für einen autonomen, leisen und systematischen Partner.

  • Flächenleistung

    8.000 m2
  • Stromkosten

    120 €/Jahr
  • Effizienz

    20 Sammelscheiben
  • Sicherheit

    4 Sonare

Arbeitet nachts und in mehreren Zonen

Tagsüber arbeitet der Ballpicker mit voller Kapazität entsprechend der Dichte an aufzusammelnden Bällen. Nachts kann er weiter Bälle aufsammeln und Verzögerungen aufgrund von Hochbetrieb überbrücken. Noch stärker: das Multizonen-Programm. In Spitzenzeiten konzentriert er sich ausschließlich auf Zonen mit der höchsten Dichte an Bällen. In einer zweiten Phase sammelt er dann die Bälle in den anderen Zonen ein. Sie entscheiden dies.

Pflegen Sie das Image Ihres Clubs

Eine gepflegte Driving Range erntet den Respekt der Spieler und gewährleistet das Image des Clubs. Daher ist die Organisation eines regelmäßigen Mähsystems sowie effizientes Einsammeln der Bälle unabdingbar. Die Belrobotics Mähroboter können in einer Flotte organisiert werden. Jeder Roboter bleibt autonom, deckt aber einen zugewiesenen Bereich ab, den Sie mit Ihrer App konfigurieren können. Ferngesteuertes Management mit wenigen Klicks für die anspruchsvollsten Greenkeeper.

„Wir haben unseren ersten Mähroboter 2015 bekommen und der Schnitt war besser als mit unseren Aufsitzmähern. Seitdem haben wir weitere 4 Plätze 2016 und 5 Plätze 2017 damit ausgestattet.“

Elisabeth Bonde
Präsidentin für Grünflächen der Gemeinde Arup (Dänemark)

„Mit jedem neuen Bigmow in unserer Flotte bemerkte ich in den folgenden Wochen direkt strukturelle Verbesserungen: Dichte, Vitalität und natürlicher, fortlaufender Neubewuchs, selbst vor den Toren.“

Susanne Walter
Platzwartin in Bielefeld (Deutschland)