Warum sollte man eher einen Profi-Mähroboter wählen statt mehrerer kleiner Roboter?

Für die Pflege großer Rasenflächen (Fußballplatz, Sportanlage, Golfplatz, Parks und öffentliche Grünanlagen, private Grünanlagen und Gärten) sollte die Wahl des Rasenmähers genau überlegt werden. Sollten mehrere Mähroboter oder ein einziger Roboter gewählt werden? Vier Argumente für die Investition in einen professionellen Mähroboter.

1. Reduktion der Installationskosten

Ein einziger Roboter erfordert nur eine Ladestation, einen Stromanschluss und nur ein Abgrenzungskabel statt zwei- oder dreifacher Installation bei mehreren Robotern. Mehrere Abgrenzungskabel erhöhen die Gefahr von Störungen. Ein einziger Mähroboter gewährleistet den störungslosen Mähvorgang, eine einfache Installation, sowie Kosteneinsparungen bei der Einrichtung. Die Kosten für die Stromversorgung für einen einzigen Mähroboter sind erheblich geringer als die für eine Mähroboter-Flotte.

2. Kein Kabel durchzieht die Grünfläche

Bei der Installation mehrerer kleiner Roboter werden mehrere Kabel quer über die Mähfläche verlegt. Auf Sportplätzen werden diese Kabel bei größeren Wartungsarbeiten (Lüften, Vertikutieren…) durchtrennt. Bei einem einzigen Profi-Mähroboter hingegen wird das Abgrenzungskabel entlang der Peripherie geführt und kann daher bei großen Wartungsarbeiten nicht beschädigt werden.

Terrain tondu par plusieurs petits robots

Terrain tondu par plusieurs petits robots

3. Kostenreduzierung für Reparaturen und Erhaltung

Je mehr Roboter vorhanden sind, desto größer ist die Möglichkeit komplizierter Pannen. Auch wenn das Gerät unter die Garantie fällt, bedeutet ein Mähroboter in der Reparatur eine Störung für die Gesamtheit des Mähplans. Nicht zu vergessen die verlorene Zeit und Energie für die Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst. Zudem sind die Gesamtwartungskosten für einen einzigen Mähroboter deutlich geringer, als die für eine ganze Geräteflotte und die Lebensdauer eines professionellen Mähroboters ist unvergleichlich größer, als die mehrerer kleiner Roboter. Auch Autonomie und Leistung professioneller Geräte sind größer.

Hinweis zum Verschleiß des Roboters: Die Fläche, die ein Roboter abdecken kann, entspricht nicht seiner reellen Belastbarkeit. Wählen Sie keinen Roboter, dessen maximale Kapazität die zu mähende Fläche ist, sondern berechnen Sie eine zusätzliche Marge von 20 %. Es rechnet sich nicht, Geräte zu wählen, die überbelastet werden oder Modelle, die nicht die Kapazität für einen ganzjährig tadellosen Rasenschnitt bieten.

4. Professioneller Rasenschnitt, reduzierte Pflegekosten für Grünflächen

Eine mit einem professionellen Mähroboter gemähte Rasenfläche garantiert geringere Pflegekosten: Das Mulch-Schnittgut ist kürzer, versorgt den Boden besser mit Nährstoffen und trägt dadurch zur ständigen Verbesserung der Grasgesundheit bei. Darüber hinaus ist ein professioneller Mähroboter widerstandsfähiger. Er ist in der Lage, jeden Rasentyp in jeder gewünschten Höhe zu schneiden und große Hindernisse zu überwinden. Dadurch wird energieintensives Steckenbleiben vermieden.

  • Optimale Schnittqualität und hochwertiger Mulch
  • Perfektes Mähen auch bei hohem Gras
  • Autonomes Überwinden von Hindernissen
  • Langlebigkeit des Mähroboters

5. Gleichmäßiger Schnitt, makellose Rasenfläche

Auch bei mehreren Robotern muss die Schnitthöhe exakt gleich sein. Ist das nicht der Fall, auch bei einem Unterschied von nur wenigen mm, arbeitet nur der Mähroboter mit der geringsten Schnitthöhe viel. Folglich sind die Mähspuren der kleineren Roboter stärker ausgeprägt.

Und schließlich ist die Wahl eines professionellen Mähroboters statt mehrerer kleiner Roboter auch eine umweltbewusste Entscheidung. Weniger Umweltverschmutzung, nur eine Batterie und nur eine recyclingfähige Verkleidung.

Informationen zu den Mährobotern von Belrobotics für die Pflege von FußballplätzenParks und öffentliche Grünanlagen oder Unternehmensgelände, Golfplätze oder Privatgärten.

Kunst-, Hybrid- oder Naturrasenplatz? Die Vergleichstabelle

Der Preis von Kunstrasen: eine rentable Investition?

Häufig wurde das finanzielle Argument vorgebracht: „Durch die Subventionen, die verfügbaren Spielstunden und nahezu inexistente Wartungskosten ist ein Kunstrasenplatz die rentabelste Lösung.“ Das stimmt jedoch nicht ganz. Die Kosten für Installation (400 bis 500 000 Euro) und Entsorgung sind hoch, und das Argument der unbegrenzten Spielstunden muss differenziert gesehen werden. Nutzen wirklich alle Clubs die zusätzlichen Spielstunden, die durch Kunstrasen ermöglicht werden? Und welche Zusatzkosten entstehen durch die Nutzung eines Nachtsportplatzes?

Stellt Naturrasen eine dauerhafte Lösung dar?

Naturrasen ist bei korrekter Pflege die langlebigste Lösung. Die Lebensdauer eines Naturrasenplatzes und die Pflegekosten sind abhängig von der Pflegequalität. Der große Vorteil der Pflege von Naturrasen mit Mährobotern besteht in der hohen Effizienz und Mähqualität – und das zu einem wettbewerbsfähigen Preis. Zudem stellt die Wahl von Naturrasen und Mähroboter eine umweltfreundliche Lösung dar.

Die Umweltauswirkungen von Kunstrasen sind kolossal: Die Synthetikfasern werden in einem Verfahren mit sehr schlechter CO2-Bilanz aus Erdöl hergestellt, und nach 10 Jahren Nutzung von Kunstrasenplätzen fallen sehr hohe Entsorgungskosten an. Zudem zeigen Studien, dass das Verletzungsrisiko auf Kunstrasen höher ist. In einem letzten Punkt gelangen die wissenschaftlichen Studien zu unterschiedlichen Ergebnissen, doch es ist nicht nachgewiesen, dass der für Kunstrasenplätze verwendete „Rubber Infill“ aus Autoreifenresten nicht krebserregend ist.

Sportplatztyp Naturrasen Naturrasen mit Mähroboter Hybridrasen mit Mähroboter Hybridrasen mit Mähroboter
Kapazität
Spielbare Stunden pro Jahr 400 Stunden 600 Stunden 700 – 900 Stunden Unbegrenzt
Spielbarkeit in Frostperioden Eingeschränkt Eingeschränkt Eingeschränkt Leicht eingeschränkt
Kosten und Wartung
Installationskosten 120 – 180 000 € 135 – 195 000 € 250 – 400 000 € 400 – 500 000 €
Mähkosten pro Jahr 4 000 – 8 000 € Keine Keine Keine
Bewässerung Mittel Mittel Mittel Niedrig
Behandlung (Dünger, Pestizide) Hoch Mittel Mittel Keine
Weitere Pflege (Einsandung, Schnitte, Lüftung, …) Hoch Mittel Mittel Niedrig
Entsorgungskosten für den Platz Keine Keine Mittel Élevé
Umweltauswirkungen
Emissionen Hoch Sehr niedrig Sehr niedrig Niedrig/Keine
Mähabfälle Hoch Keine Keine Keine
CO2-Fußabdruck gesamt Hoch Niedrig Mittel Sehr hoch
Auswirkungen auf die Gesundheit Positiv Positiv Positiv Negativ
Wärmeableitung Natürliche Aufnahme Natürliche Aufnahme Natürliche Aufnahme Bis zu 40% wärmer

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Naturrasenplätze mit Mähroboter und guter Pflege für kleine und mittelgroße Clubs die beste Alternative darstellen. Größere Fußballclubs in Großstädten haben ein Interesse daran, einen Kunst- oder Hybridrasenplatz mit zusätzlichen Naturrasenplätzen zu kombinieren, die mit einem Mähroboter gemäht werden.

Kunstrasenplatz vs. Naturrasenplatz: das Spiel um die Vorteile!

Geschichte und Vorteile von Kunstrasenplätzen

Die erste Generation von Kunstrasen für Sportplätze stammt aus den 1960er Jahren und kommt in erster Linie beim Hockey zum Einsatz. Die ersten synthetischen Fußballplätze der zweiten Generation erscheinen 1980 in England, ernten jedoch scharfe Kritik. In den 1990er Jahren kommt es sogar zur zwingenden Rückkehr zum Naturrasen infolge von starken Qualitätsmängeln und zahlreichen Sicherheitsproblemen. Seit Anfang dieses Jahrhunderts versucht die FIFA, die Spielbedingungen auf Kunstrasenplätzen zu verbessern, indem sie Standards vorgibt. Die dritte Generation des Kunstrasens wurde sorgfältig überarbeitet.

Was sind die Hauptargumente, die für den Kunstrasen sprechen?

  • Wetterfestigkeit
  • Häufigere Nutzung
  • Finanzielle Vorteile

Der letzte Punkt muss jedoch relativiert werden, da ein synthetisches Spielfeld – was häufig von seinen Befürwortern heruntergespielt wird – ebenso Pflege erfordert und keine unendliche Lebensdauer aufweist (die Lebensdauer von Kunstrasenplätzen beträgt 10 bis 15 Jahre). Es bringt also keinen nennenswerten Nutzen mit sich (bei gleicher Rasenqualität).

Dem Naturrasen zugesprochene Vorteile

Für die natürliche Lösung muss nicht geworben werden, denn sie findet sowohl bei Freizeit- als auch Profifußballern großen Anklang. Die Vorteile von natürlichen Spielfeldern:

  • Umweltfreundlich und CO2-neutral
  • Gut für die Gesundheit
  • Von Spielern einstimmig befürwortet
  • Bessere Rentabilität

Auch hier muss der letzte Punkt in Abhängigkeit von unterschiedlichen Faktoren betrachtet werden, insbesondere je nach Nutzung des Platzes. Beachten Sie, dass der Einsatz eines Mähroboters die effektive Rentabilität im Zusammenhang mit Naturrasen erheblich verbessert. Die Investitionskosten für einen synthetischen Rasenplatz belaufen sich auf 500.000,- €, wohingegen die Investitionskosten für einen natürlichen Rasenplatz, der von einem Roboter instand gehalten wird, rund 15.000,- € betragen. Entdecken Sie alle Vorteile des Mähroboters für die Instandhaltung von Sportplätzen.

Übrigens sollten Sie das Umweltkriterium nicht auf die leichte Schulter nehmen. Zahlreiche Studien berichten von Gesundheitsrisiken aufgrund von chemischen Bestandteilen im Kunstrasen. Darüber hinaus fallen bei der Entsorgung von Kunstrasen beträchtliche Kosten an.

Spielstatistiken und Verletzungen

Den Einfluss von Kunstrasen auf das Spiel zu messen, ist keine einfache Angelegenheit. Von vereinzelten Proben über den Unterschied zwischen erfahrenen Spielern, die an den Platz gewöhnt sind, und Anfängern bis hin zum Druck der Investoren… Hier die wesentlichen Feststellungen:

  • Die Art des Fußballplatzes hat keinerlei Einfluss auf die Passqualität. Es wurden dennoch statistisch mehr Pässe auf Kunstrasenplätzen gezählt. Die Offensive erweist sich auf Kunstrasen als besser, die Anzahl der Flanken ist auf Naturrasenplätzen allerdings höher. Im Hinblick auf die Spielstatistiken halten sich die beiden Lösungen wider Erwarten die Waage.
  • An Naturrasenplätze gewöhnte Spieler würden möglicherweise das Spielen auf Kunstrasenplätzen körperlich anstrengender finden. Es sei insbesondere schwieriger, ohne Ball über den Platz zu laufen – hängt dieses Phänomen mit der höheren Anzahl an Pässen zusammen? Ferner berichten mit Naturrasenplätzen vertraute Spieler über ungenauere Pässe und weniger Ballkontrolle auf Kunstrasen.

Die Frage über den Einfluss des Platzes auf Verletzungen ist umstritten.

  • Es existiert ein Überfluss an Studien, darunter berichten manche, dass die Art der Verletzung – Verstauchungen des Sprunggelenks und Hautverletzungen – eher auf synthetischen Plätzenvorkommen. Jedoch besteht Einigkeit darüber, dass es keinen globalen Unterschied gibt.

Schlussfolgerung: unentschieden oder Scheinsieg?

robot tondeuse pour terrain de foot Belrobotics

Das Spiel ist spannend und es wird von zahlreichen Faktoren beeinflusst. Es ist festzuhalten, dass Kunstrasen als Alternative zu Naturrasen eingesetzt wird. Bei der dritten Generation von Kunstrasen wurden die größten Mängel behoben. Jedoch bleibt der Naturrasen weiterhin Favorit von Spielern und Trainern.

Letztendlich ist der Eckpfeiler beider Lösungen die Pflege des Platzes. Die Qualität, sowohl von Naturrasen als auch von Kunstrasen (hauptsächlich durch die Füllungsarten festgelegt), ist ausschlaggebend für die Zufriedenheit sowie den der Investition zugewiesenen Wert.

Sind Sie neugierig geworden und möchten die Geheimnisse der Pflege von Rasenplätzen erfahren und die neuesten Technologien auf diesem Gebiet entdecken? Dann lesen Sie unsere Fußballplatz-Fallstudie und erfahren Sie in der Rubrik Pflege des Blogs alles über die Pflege von Naturrasen.

Autonomer Rasenmäher: auch für Unternehmen!

Besitzer von Privatgrundstücken, Betreiber von Golfplätzen, Fußballplätzen und Sportplätzen haben ein Auge auf den Mähroboter geworfen. Und warum sollten Unternehmen dies nicht auch tun? Gute Gründe, die Gewohnheiten in Unternehmen zu ändern: wirtschaftliche und ökologische Gewinne!

Für welche Art von Unternehmen?

Der Mähroboter bringt allen Unternehmen mit Grünflächen Vorteile. Egal, ob Sie in der Hotelbranche oder im Industriesektor tätig sind oder eine Körperschaft leiten: Das Grünflächenmanagement spielt eine wichtige Rolle. Die Lösung des autonomen Rasenmähers kann ab einer Fläche von 2000 m² ins Auge gefasst werden – und ist ab dieser Größenordnung rentabel.

Warum ein Mähroboter für Grünflächen von Unternehmen?

1Rendite und Leistungsfähigkeit

Die Kosten für die Pflege von Rasenflächen sind nicht unerheblich. Wussten Sie, dass die Kosten für Arbeitskräfte über 70 % der Gesamtkosten für die Rasenpflege ausmachen? Mit einem Roboter sparen Sie die gesamten Arbeitskosten und gleichzeitig einen Teil der Stromrechnung. Erzielen Sie Einsparungen sowie eine bessere Schnittqualität zugleich.

2Erleichtertes Management und Unabhängigkeit

Neben den direkten Kosten für die Instandhaltung von Grünflächen gibt es mehrere indirekte Kostenpunkte: Probleme mit Dienstleistern, vermehrte Zusammenarbeit mit Subunternehmen, Management von Krisensituationen in der Hochsaison usw. Der autonome Rasenmäher bietet Ihnen den absoluten Komfort: Unabhängigkeit. Ganz unabhängig von den Wetterbedingungen oder äußeren Faktoren: Der Rasen wird unter allen Umständen stets perfekt geschnitten sein.

3Unternehmensbild und ökologisches Marketing

Das Bild eines Unternehmens hängt von mehreren Faktoren ab. Die äußere Erscheinung ist ein Element von großer symbolischer Bedeutung, das eine wesentliche Rolle für das Image eines Unternehmens spielt. Genau wie private Rasenflächen übermitteln die Grünflächen von Unternehmen eine Botschaft. Achten Sie darauf, dass diese positiv ist!

Zudem ist die Wichtigkeit des ökologischen oder grünen Marketings keine Anekdote mehr. Sowohl im Hinblick auf potenzielle Kunden als auch auf Ihre Mitarbeiter hat die Wahl einer umweltfreundlichen Lösung spürbare Auswirkungen. Umweltengagement zahlt sich aus:

  • Bessere Wettbewerbsfähigkeit gegenüber der Konkurrenz
  • Zufriedene Mitarbeiter und Aufwertung des internen Images
  • Transparente Kommunikation und ökologische Positionierung

Hat der Mähroboter als Mählösung für die Grünflächen Ihres Unternehmens Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie Belrobotics und fragen Sie nach einem persönlichen und kostenlosen Angebot. Lesen Sie sich ebenso die verschiedenen Artikel durch und schauen Sie sich die Videos des Blogs an, um so viele Informationen wie möglich über Mähroboter sowie die Rasenpflege im Allgemeinen zu erhalten!

Gartengestaltung: Planen Sie den Einsatz eines Roboters!

In Sachen Gartengestaltung sind die Geschmäcker verschieden! Dennoch müssen Sie die wesentlichen Grundlagen kennen, damit Ihr Garten pflegeleicht ist und Sie lange Freude an ihm haben. Besitzen Sie einen großen Garten? Dann ziehen Sie den Einsatz eines Mähroboters in Betracht, damit die Instandhaltung einfacher koordiniert werden kann und Sie diese nunmehr vollständig dem Roboter überlassen können.

Der Mähroboter, ein leistungsstarker Verbündeter!

Warum begeistert der Mähroboter sowohl Hobbygärtner als auch Profigärtner? Der Rasenroboter steckt nicht mehr in seinen Kinderschuhen, wird nicht mehr in Frage gestellt und mit anderen professionellen Mählösungen verglichen, sondern ist vielmehr zu einem Muss für jedes großflächige Anwesen geworden (ab 2000 m² ist der Roboter wirtschaftlich rentabel).

  • Zeit- und Energieersparnis
  • Geringere Arbeitskosten
  • Perfekt geschnittener Rasen, unabhängig von äußeren Faktoren
  • Umweltfreundliche Lösung völlig ohne Lärmbelästigung

Besitzen Sie einen Mähtraktor oder denken Sie über dessen Anschaffung nach? Lesen Sie sich aufmerksam die 5 Gründe für den Kauf eines Roboters durch.

Gartengestaltung und Mähroboter: Müssen Sie Regeln beachten?

Ja. Obwohl sich der Roboter an den Garten anpasst und nicht umgekehrt, ist es zu empfehlen – soweit möglich – bei der Gartengestaltung den Einsatz des Roboters im Hinterkopf zu behalten.

  • Treppen

Rasenroboter sind derzeit nicht in der Lage, Treppen zu steigen. Müssen Sie aus diesem Grund auf eine Gartenanlage mit Treppen verzichten?! Natürlich nicht!  Aber denken Sie an eine andere Zufahrt für den Roboter oder planen Sie ein manuelles Umsetzen des Roboters in den anderen Bereich ein. Die Problematik von Hängen in Gartenanlagen wird in der letzten Frage angeschnitten.

  • Durchfahrbreite

Die Durchfahrbreite für den Roboter hängt vom Robotermodell ab. Die Schnittbreite variiert je nach Bedürfnissen. Planen Sie jedoch für ein Privatgrundstück eine Durchfahrbreite von mindestens 250 cm ein. Da bekanntlich ein Abstand von mindestens 200 cm zwischen zwei Bäumen oder einem Baum und einem Zaun, sowohl ästhetisch als auch praktisch gesehen, erforderlich ist (für das Baumwachstum notwendig), führen die Anforderungen des Mähroboters zu keinen besonderen Einschränkungen.

  • Hindernisse

Ein Qualitätsroboter berücksichtigt problemlos unterschiedliche Hindernisse in Gartenanlagen. Der Schutz von Blumenbeeten, Bäumen und sämtlichen Elementen der Landschaftsgestaltung ist garantiert. Es sind somit keine besonderen Maßnahmen zu ergreifen, abgesehen von einer sorgfältigen Installation des Roboters durch Fachpersonal. Zudem sind die Modelle von Belrobotics mit einem Sonar ausgestattet, so dass sie sich Hindernissen langsam und vorsichtig nähern. Ergebnis: keinerlei Beschädigungen und absolute Sicherheit. Beachten Sie, dass die volle Fahrgeschwindigkeit des Roboters auf freien Flächen erzielt wird.

Der Mähroboter in Gärten mit Hängen?

Wie steht es um Hänge in Gartenanlagen? Ist der Roboter für schwer zugängliche Flächen geeignet? Ja, jedoch sind manche Modelle besser auf Hänge und besonders gefährliche Hindernisse ausgelegt.

  • Die Grundmodelle bezwingen Hänge mit einem Gefälle von bis zu 30 % und das größte Modell Hänge mit einem Gefälle von bis zu 45 %.
  • Räder mit Profilen und leistungsstarker Motor: Sicherheit, Effizienz und Geländegängigkeit!

Sind Sie an der Mähroboterlösung interessiert? Erfahren Sie alles Wissenswerte und erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen in der Rubrik Auswahl des Blogs von Belrobotics und sehen Sie sich auch das Video über Mähroboter auf Privatgrundstücken an

Mähroboter: Wie treffen Sie die richtige Wahl?

Sie denken darüber nach, sich einen Mähroboter als Mählösung anzuschaffen? Wie wählen Sie den richtigen Mähroboter, ohne die falsche Entscheidung zu treffen? Worauf müssen Sie achten? Beachten Sie mehrere Kriterien, um auch wirklich von den Vorteilen des Roboters profitieren zu können!

Die Mähfläche und die Hindernisse

Ein Hinweis, der nur allzu oft unerwähnt bleibt, da er sämtlichen Händlern nicht gerade Freude bereitet: Es sind nicht alle Flächen für einen Roboter geeignet!

  • Spezielle Gartenanlagen? Prüfen Sie die zu erfüllenden Kriterien damit der Mähroboter einen perfekten Job machen kann. Und planen Sie stets einen Roboter mit Multizonen-Programm ein, wenn die Mähfläche in mehrere Parzellen unterteilt ist (z. B. wenn der vordere und hintere Teil des Gartens durch einen Weg miteinander verbunden sind).
  • Was Hänge betrifft: Mähroboter können in Hängen mit einem Gefälle von höchstens 30 % arbeiten. Mit Ausnahme des Bigmow von Belrobotics, der Hänge mit einem Gefälle von 45 % erklimmt.

Außerdem wird nicht selten der Fehler begangen, die Besonderheiten der Fläche bei der Wahl des Modells außer Acht zu lassen. Zumal diese Besonderheiten die Leistungsfähigkeit des Roboters stark beeinflussen.

Die Mähfläche, aber nicht nur…

Generell sind Mähroboter-Modelle nach Mähflächenleistung klassifiziert. Halten Sie die Augen offen, denn die Wahl des Modells allein auf Basis der angegebenen Leistung entpuppt sich häufig als wirtschaftlicher Verlust. Warum?

  • Die maximale Mähflächenleistung wird für Flächen ohne Hindernisse berechnet
  • Die falsche Entscheidung würde eine Unterkapazität des Roboters nach sich ziehen: eine verminderte Lebensdauer des Roboters sowie eine schlechtere Mähqualität!

Lassen Sie sich die Vorteile des Roboters nicht entgehen. Ein Roboter mit Unterkapazität wird sich nach kurzer Zeit als unnötiger und nicht nachhaltiger Kauf erweisen. Darüber hinaus sind Modelle, die für größere Flächen entwickelt wurden, mit erweiterten Funktionen versehen:

  • Mehrere schwebende Schneideköpfe und Multizonen-Programmierung
  • Eine verkürzte Ladezeit
  • Ein ausgearbeitetes Sicherheits- und Fernsteuersystem

Setzen Sie auf die professionelle Installation des Roboters

Sie werden auf verschiedene Anleitungen zur Installation von Mährobotern stoßen, doch nichts geht über eine professionelle Installation. Der Vergleich mit anderen Käufen, die eine professionelle Inbetriebsetzung erfordern, ist unschwer. Geben Sie stets einer optimalen Inbetriebsetzung sowie einem Kundenservice den Vorzug. Enttäuschungen nach einer Roboterinstallation durch Privatpersonen sind nicht selten.

Daher gilt: Überlassen Sie nichts dem Zufall! Gönnen Sie sich einen Qualitätsroboter mit 100%iger Autonomie und tatsächlicher Geräuschlosigkeit. Es geht nicht nur darum, die Notwendigkeit von menschlichem Eingreifen beim Rasenmähen zu eliminieren, sondern auch darum, sämtliche Unannehmlichkeiten in diesem Zusammenhang aus dem Weg zu räumen. Sie können tun und lassen, was Sie wollen, und wann immer Sie wollen – der Roboter erledigt die Mäharbeit, ohne Sie zu stören.

Mähtraktor: 5 Gründe für den Kauf eines Roboters!

1Der Roboter, ein nahezu lautloser Gärtner

Das Argument Nr. 1 ist ganz klar die Autonomie des Roboters. Sein Vorgänger dagegen bleibt abhängig von menschlichem Eingreifen. Ja, aber…

  • „Ich liebe Gartenarbeit, dabei kann ich entspannen. Im Sitzen zu mähen, ist komfortabler“
    Finden Sie es wirklich angenehmer, gewiss im Sitzen, durchgeschüttelt – und pausenlos von nervtötendem Lärm begleitet zu werden?
  • „Ich möchte mich nicht von meinem Gärtner trennen“
    Es geht hier nicht darum, Abschied von seinem Gärtner zu nehmen, sondern die mühsame und lautstarke Mäharbeit dem Roboter zu überlassen! Und so Zeit für andere Aufgaben zu gewinnen oder die Arbeitszeit von Angestellten zu reduzieren. .

Lassen Sie keinesfalls die Auswirkungen von Lärm auf die Gesundheit außer Acht. Zahlreichen Studien zufolge hat Lärm negative Auswirkungen auf das Nerven- und Herz-Kreislauf-System. Schon ab 80 dB sind Sie diesem Risiko ausgesetzt und der Lärm eines klassischen Rasenmähers erreicht im Durchschnitt 95 dB. Nähere Informationen zu Lärm und seinen Folgen finden Sie in den Artikeln des Umweltbundesamts

Der Mähroboter wird zum Traumgärtner: diskret und geräuscharm. Der Rasentraktor hingegen wird Ihnen weiterhin buchstäblich auf die Nerven gehen!

2Denken Sie an die Umwelt!

Ob Sie umweltbewusst sind oder nicht – auf die Technologie von morgen zu setzen, zahlt sich aus. Tatsächlich ist der Kauf eines Aufsitzmähers nicht gerade ein Schritt in Richtung Zukunft. Schluss mit Kraftstoff, steigen Sie auf grüne Lösungen um. Die eigene Umweltbelastung zu reduzieren, ist heutzutage nicht mehr nur ein Trend, sondern eine ernstzunehmende Notwendigkeit.

Egal, ob für Ihr Unternehmen oder als Privatperson – handeln Sie zukunftsorientiert: Schonen Sie die Umwelt und leisten Sie einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. Das Ergebnis ist ein ökologisches Markenmanagement, Komfort und Ersparnis!

3Fordern Sie den perfekten Schnitt

Die Grundfunktion eines Rasenmähers ist das Schneiden von Gras auf Rasen und Wiesen mit dem Ziel, eine Oberfläche mit gleichmäßiger Schnitthöhe zu erhalten. Doch neben einer gleichmäßigen Schnittlänge – die längst nicht für alle Rasenmäher selbstverständlich ist – soll ein sattgrüner und gepflegter Rasen frei von Unebenheiten erzielt werden. Und genau in diesem Sinne macht Ihnen der Mähroboter das Leben um einiges leichter durch…

4…echtes Mulchen

Der Rasenroboter sorgt für ein wirkliches Mulchen, und das völlig mühelos! Tatsächlich kann die Mulchtechnik nur dann korrekt erfolgen, wenn der Schnitt ebenmäßig ist! Mit anderen Worten: Zahlreiche Personen wählen einen Aufsitzmäher mit Mulchfunktion und sind nicht selten enttäuscht von den Ergebnissen, denn das Mulchen erfordert ein regelmäßiges Mähen. Mit einem herkömmlichen Mulchmäher müssen Flächen während der Mähsaison bis zu dreimal pro Woche gemäht werden, damit nicht zu viel Schnittgut zurückbleibt!

5Ein makelloser Rasen

Der Mähroboter beseitigt automatisch ungebetene Gäste! Verabschieden Sie sich von Unkraut, Rasenkrankheiten, Maulwürfen und sämtlichen anderen Bodenschäden, ohne den geringsten Aufwand. Fazit: Der Roboter als Alternative ist eine intelligente Investition, mit dem Sie noch zufriedener sein werden als mit einem Mähtraktor. Gönnen Sie sich einen Mähroboter und vergessen Sie ein für alle Mal sämtliche Unannehmlichkeiten im Zusammenhang mit manuellen Rasenmähern und Aufsitzmähern.

Verfeinern Sie Ihre Auswahl und entdecken Sie die Belrobotics Mähroboter

Golfballsammler: Warum ein Roboter?

Einsparungen

Eines der Hauptargumente ist der wirtschaftliche Nutzen. Wenn der Kauf eines Ballsammelroboters eine Investition darstellt, wird ihre Rentabilität besser sein. Sie erreichen damit kurzerhand ein verbessertes Personalmanagement und eine unbegrenzte Zugänglichkeit.

  • Einfaches Management und reduziertes Personal

Ganz im Gegensatz zu anderen derzeit eingesetzten Spitzenlösungen arbeitet der Roboter vollkommen autonom. Eine einzige Maschine für die Arbeit eines Experten. Die klassische Ballsammelmaschine hingegen bleibt trotz ihrer Weiterentwicklungen von einem Schleppfahrzeug (SSV-Nutzfahrzeug) abhängig und muss vom Menschen gesteuert werden. Diese Personalreduzierung ist umso geschätzter, da sie überschaubar ist: Die Mitarbeiterzahl für diese Arbeit ist saisonabhängig und muss idealerweise je nach Nachfrage variieren. Es ist äußerst schwierig, derart flexible und verfügbare Mitarbeiter zu finden. Dank des Roboters wird das Personalmanagement zum Kinderspiel!

  • Verfügbarkeit des Übungsplatzes und absolute Sicherheit

Der Roboter garantiert Ihnen eine pausenlose Arbeit: Stellen Sie sich einen Angestellten vor, der Ihnen 7 Tage die Woche rund um die Uhr zur Verfügung steht! Folglich ist der Übungsplatz ununterbrochen verfügbar und angenehm zu nutzen. Selbst bei größtem Andrang ist die Driving Range unter voller Kontrolle und gleichzeitig wird eine absolute Sicherheit gewährleistet. Zudem lassen sich auf diese Weise sämtliche Arten von Unfällen vermeiden, die durch das Einsammeln von Bällen entstehen.

  • Keinerlei Ballverlust

Eher unbedeutend, aber nicht unwesentlich: Der Roboter sorgt für einen einwandfreien Zustand aller Bälle beim Einsammeln. Im Gegensatz zu seinen Artverwandten, die eine eher unerwünschte Tendenz aufweisen, jedes Jahr tausende von Bällen unter ihrem Druck in den Boden zu drücken und zu vergraben, bringt Ihnen der Roboter sie allesamt unversehrt zurück!

Gut für die Umwelt

Die Entscheidung für den Ballsammelroboter bedeutet, auf die Technologie von morgen zu setzen. Das Verkleinern des ökologischen Fußabdrucks ist zu einer wichtigen Herausforderung für jedes Unternehmen geworden. Ein Investieren in grüne Technologien ist nicht mehr nur das Privileg von großen Unternehmen, sondern wird zur wahren Notwendigkeit. Das ökologische Markenmanagement bietet Vorteile für alle. Entscheiden Sie sich gegen unnötige fossile Energien, denn es ist allerhöchste Zeit!
Konkret bietet der Ballsammelroboter:

  • Eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 90 % (ähnlich wie äquivalente thermische Maschinen)
  • Einen ähnlichen Stromverbrauch wie ein Kühlschrank
  • Keine Abgase oder Gerüche

Geräuschlosigkeit und unschlagbare Leistung

Wenn Ruhe positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat, ist sie ausschlaggebend für die Konzentration. Ein Golfplatz ist per se ein Ort, an dem Ruhe zu herrschen hat. Es gilt ein Verhaltenskodex, nach dem jeder Spieler gebeten wird, beim Spielen zu schweigen. Sollten für die Infrastrukturen zur Instandhaltung nicht automatisch dieselben Regeln gelten? Stellen Sie sich eine pausenlose Arbeit ganz ohne störenden Lärm vor.

In dieser Hinsicht überbietet die Roboterleistung sämtliche Lösungen auf dem Markt:

  • Aufsammeln von bis zu 12.500 Bällen pro Tag
  • Vollkommen autonomes Zurückfahren zur Station und Aufladen des Akkus
  • Leichtes, unkompliziertes Programmieren
  • Systematisches und lautloses Aufsammeln von Bällen
  • Garantierter Schutz der Bälle

Die einzigen Schläge, bei denen Sie sich über das Ergebnis sicher sein können, sind jene, die Sie bereits gespielt haben. Byron Nelson

Profitieren Sie von allen Vorteilen auf einen Schlag und entscheiden Sie sich für den einzigen Golfballsammelroboter der Welt, den Ballpicker von Belrobotics