Wann sollte eine Bodenanalyse vorgenommen werden? Warum ist diese unverzichtbar? Ermöglicht sie Einsparungen? Ein weiterer Vorteil: Durch einen passenden Düngeplan kann ein Fußballverein seine Umweltfreundlichkeit betonen. Makellose, umweltfreundliche Fußballplätze.

Soil analysis and fertilizing plan: advice from a pro

Zu welchem Zeitpunkt sollten Bodenanalysen durchgeführt werden?

Wird die Bodenanalyse am Ende der Wachstumsperiode (Oktober – November) durchgeführt, kann ein passender Dünge- und Korrekturplan erstellt werden. So kann der Düngerbedarf für das gesamte Jahr berechnet werden. Obwohl Bodenanalysen manchmal zwischen Januar und März erstellt werden, ist der Herbst der beste Zeitpunkt, da die Korrekturmaßnahmen auf das Analyseergebnis abgestimmt werden können. Mangelt es beispielsweise an Kalium oder Phosphor, kann vor oder während des Winters Kalium zugeführt werden und kurz vor dem Frühling das mobilere Phosphor. Hinweis: In Frankreich erstellen die regionalen Landwirtschaftszentren „Centres Provinciaux Agricoles“ zu günstigen Preisen Bodenanalysen für Fußballplätze.

Die Bedeutung eines auf den Platz abgestimmten Düngeplans

Der jährliche Düngeplan ist für eine optimale Rasenqualität unverzichtbar. Das Nährstoffgleichgewicht im Boden ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich. Der Kalium- und Magnesiumgehalt kann beispielsweise wetterbedingte Schwankungen aufweisen. Daher ist eine Bodenanalyse die Grundlage jedes Düngeplans. Für jeden Zeitraum sind unterschiedliche Düngermengen und -arten erforderlich. Zu Winterbeginn macht eine Zugabe von Phosphor die Zellen frostbeständiger, im Sommer trägt es zum Schutz gegen Trockenheit bei. Der Düngeplan ist ein Rahmenplan, der die benötigten Nährstoffmengen aufführt. Vorteile: Kosteneinsparungen und ein Markenimage als umweltfreundlicher Fußballverein.

Ein umweltfreundlicher Fußballverein

Ist der Nährstoffbedarf des Bodens bekannt, können die Gärtner der Fußballvereine auf übermäßige Mengen schädlicher Produkte verzichten. Für den Einsatz von Phosphor gelten immer strengere Reglementierungen. Dieses chemische Mittel steht aufgrund seiner umweltschädigenden Wirkung stark in der Kritik. Heute gibt es Bakterien, die das natürliche Phosphor des Bodens für die Pflanze zugänglich machen. Sie werden nach einer Nachsaat eingesetzt. Diese Bakterien ermöglichen eine Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks eines Vereins oder Golfplatzes. Denken Sie an Ihr gewünschtes Markenimage!